Neue Filternorm EN 779:2012

Seit 2012 gilt in Europa eine strengere Norm für Luftfilter

Neue europäische Filternorm EN 779:2012

Die neue Norm bringt zwei wesentliche Änderungen mit sich:

  1. Aus F5 wird M5, aus F6 wird M6
  2. Für die Klassen F7 bis F9 wird ein Mindestwirkungsgrad eingeführt.

Mit Einführung der M-Gruppen (M5 und M6) möchte man den Unterschied zu den F-Gruppen (F7, F8 und F9) besser verdeutlichen, da für die F-Gruppen Mindestwirkungsgrade gelten. Diese sollen verhindern, dass Filter mit minderwertigen, hochaufgeladenen Medien zum Einsatz kommen, die in der Praxis durch ihre spätere Entladung zum minderwertigen Filter werden.

Böcker Taschenfilter AUT-Pak C86 Filterklasse F7, C96 Filterklasse F8 und C98 Filterklasse F9 zeichnen sich grundsätzlich durch den Einsatz hochwertiger Filtermedien aus, dessen Abscheidung überwiegend auf zuverlässige und mechanische Abscheidung (hohes Filtervolumen) basiert.

Um die Nachteile eines Taschenfilters auszuschließen (Sheddingeffekt, lange Bauweise usw.) empfehlen wir für die Filterklasse F9 unsere Kompaktfilter AUT-Kompaut.

 

EN 779: 2002

EN 779: 2012

Mittlerer Abscheidegrad [%]

Mittlerer Wirkungsgrad   [%]

Mindest-wirkungsgrad (IPA behandelt) [%]

Grobstaubfilter

G1

G1

 <65

 

-

G2

G2

65 - <80

 

-

G3

G3

80 - <90

 

-

G4

G4

>90

 

-

Feinstaubfilter

F5

M5

 

40 - <60

-

F6

M6

 

60 - <80

-

F7

F7

 

80 - <90

35

F8

F8

 

90 - <95

55

F9

F9

 

>95

70